Unsere Sorgenkinder

Beschreibung

Sina

Rasse: Mischling Hovawart-Retriver
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 2008
 
Sina ist eine Hundedame mit Charakter. Schweren Herzens musste sie im Tierheim abgegeben werden. Wer ihr Herz gewinnt, hat eine verschmuste und liebenswerte Begleiterin.  Allerdings sollten Sie bereits Erfahrung mit Hunden haben. Da unser Mädchen bereits schon einige Erkrankungen hat, Spondylose und Pankreatitis, wünschen wir uns ein Zuhause, wo auf sie eingegangen werden kann. Haben Sie bereits Erfahrung mit der Haltung und Erziehung eines Hovawarts, sind sie genau richtig. Sie ist sehr liebebedürftig und wiederrum beschützt sie gerne, was ihr gehört.
Wir wünschen uns für sie ein Zuhause, wo ihr Lebensabend gesichert ist. Gewünscht wären ältere, hundeerfahrene Interessenten mit Haus und Grundstück, denn für die Wohnungshaltung ist sie nicht geeignet. Die Fahrt im Auto liebt sie genauso, wie die ausgiebigen Kuscheleinheiten.
Wenn sie nach einem arbeitsreichen Leben noch nicht zum alten Eisen gehören wollen, dann sind Sie genau die Richtigen. Sind Sie bereit, diesem wundervollen Mädchen eine Chance auf einen schönen Lebensabend zu geben, dann wagen Sie den ersten Schritt. Schauen Sie in ihre wunderschönen braunen Augen.
 
 
Wir vermitteln keine Wachhunde und keine Zwingerhaltung 
 
Sina

Bei Fragen können Sie uns gerne über unser Kontaktformular ereichen:
Kontakt
Vermittlung

Vor der Übergabe/Vermittlung unserer Hunde gilt folgender Ablauf:

  • Persönliches Gespräch und Fragebogen
  • 3 – 4 Spaziergänge
  • Testtage bei Ihnen zu Hause

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bestimmte Hunde nur an Personen abgeben, welche bereits über Hundeerfahrung verfügen.

Gesundheitszustand

Sämtliche unserer Hunde sind:
-tierärztlich untersucht
-gechipt
-geimpft
-entwurmt
-entfloht

Schutzgebühr 

Die Schutzgebühr für einen Hund bis zum 4. Lebensjahr beträgt 280,00€.   

Die Schutzgebühr für einen Hund ab dem 5. bis einschließlich 9. Jahren beträgt 230,00€.   

Die Schutzgebühr für einen Hund ab 10 Jahren  beträgt 150,00€.

Patenschaft

Werden Sie Tierpate!

Wir suchen immer wieder Tierfreunde, die eine Patenschaft für unsere Schützlinge übernehmen, welche es schwer haben, ein eigenes warmes Körbchen bei neuen Besitzern zu finden. Diese Tiere verbringen Monate oft sogar Jahre im Tierheim. Warum??? Weil ihre Vergangenheit tiefe Spuren auf körperlicher oder psychischer Ebene hinterlassen hat und diese sich oft im Verhalten des Tieres widerspiegeln oder sie die falsche Fellfarbe besitzen, zum älteren Semester gehören oder vielleicht chronisch erkrankt sind. Diese Schützlinge benötigen unsere besondere Aufmerksamkeit und Ihre Unterstützung.

Übernehmen Sie für ein Tier Ihrer Wahl eine Patenschaft und tragen dazu bei, dass dieser tierische Freund bis zur Vermittlung bestens versorgt ist.
Egal ob Hund, Katze, Kaninchen oder Meerschweinchen, Sie suchen sich ein Tierheimtier persönlich aus und überweisen monatlich oder vierteljährlich einen Betrag Ihrer Wahl.

Sie möchten Pate werden, dann füllen Sie bitte das unten aufgeführte Formular aus

Download  Patenschaftsantrag
Bitte das ausgefüllte Formular unterschrieben persönlich im Tierheim Delitzsch oder per Post an folgende Adresse verschicken:

 

Tierschutzverein Delitzsch e.V.
Sausedlitzer Str. 23
04509 Delitzsch


Wir und die Tiere danken Ihnen von Herzen. Als kleine Anerkennung unserer Dankbarkeit erhalten Sie eine Patenschaftsurkunde mit Ihrem Schützling.

Übrigens: Tierpatenschaften können auch von Schulklassen, Bürogemeinschaften oder Unternehmen übernommen werden.

Werden auch Sie Tierpate!

 

Monatliche Patenschaft für unseren Hund Sina 2

Ich habe die Datenschutzerklärung des Tierschutzverein Delitzsch e.V. zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Bitte beachten Sie: Die Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder Informationen Dritter und stellen keine zugesicherte Eigenschaft dar. Das Verhalten in familiärer Unterbringung kann daher von den Beschreibungen abweichen.

Zurück