Das Leben ist manchmal ungerecht

 

So, oder so ähnlich muß das auch Rocky empfinden.

Abgegeben, nicht mehr gewollt, das war die erste Hürde die er zu bezwingen hatte. Mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen wurde ihm die Eingewöhnungszeit erleichert und der Erfolg kann sich sehen lassen. Freudig und neugierig wird jeder begrüßt.

Nur ist die Freude nicht von langer Dauer, denn schnell erkannten wir, dass der freundliche Kerl ein schlechtes Gangbild besitzt.

Also, ab zum Tierarzt, Röntgen, ausgiebige Untersuchung und Blut entnehmen. Unsere Sorge bestätigte sich, denn Rocky hat beidseitig eine schwerste Hüftgelenksdysplasie. Puh, das muß erstmal wieder verdaut werden.

Wer nimmt schon einen älteren Hund? Und wer nimmt einen kranken, älteren Hund? Er sollte doch ein neues Leben beginnen dürfen, wo er geliebt, Ruhe und Verständnis erfahren darf. Erfahrene Hände sollten es sein, denn Rocky hat ein (kleines) Rucksäckchen zu tragen. Sind es die Schmerzen, oder die Erfahrungen die er erleben mußte, was ihn austicken lässt, wenn er am Bauch und an den Hinterbeinen berührt wird.

Mittlerweile haben wir den Schatz an beiden Hüften operieren lassen und es war ein langer und steiniger Weg bis zur "halbwegs" Genesung. Leider sind ein Großteil seiner Gelenke von Schulter und Vorderpfoten sehr geschädigt. Ob ihm weitere Operationen tatsächlich helfen, wagen wir zu bezweifeln.

Aufbaupräparate für die Gelenke und Schmerzmittel helfen ihm, ein zufriedenes Leben zu führen. 

Das Größte für ihn sind Spaziergänge mit Menschen, die er mag, dafür verlässt unser Prinz sein gepolstertes Wohnzimmer.

Vielleicht findet sich für unseren alten Herrn ein kuscheliger Gnadenplatz, in einem ebenerdigen Haus, wo Dickschädel sowas von willkommen sind.

Wer helfen möchte, bitte benutzt das Kennwort: "Hilfe für Rocky"