Kleiner Elefant im Porzellanladen, so würden wir Hagred beschreiben.

Bei seinen Menschen gibt er absolut alles, kuscheln, schmusen, umwerfen und Küsse geben, und das am Liebsten gleichzeitig. Dennoch sollte man den Charmeur nicht unterschätzen, denn er weiß genau was er will und auch was nicht. Um den Finger wickeln, kann er gut,den absoluten Blick dafür auch.

Mittlerweile durfte Hagred Familienluft schnuppern. Leider gab er die klaren Ansagen und es endete, dass er gebissen hat. 

Er benötigt Hundeerfahrene, denen klar ist, dass ein Hund mit Defiziten an Erfahrung einzieht,  die ihm Entscheidungen abnehmen, Sicherheit geben und vorleben.. 

Ebenso sollte nicht unterschätzt werden, dass ein Stück weit Jagdhund in ihm steckt, somit muss eine Schleppleine den Kerl an der Verfolgung von Wildtieren hindern.

Genau da seid ihr gefragt, Hundemenschen die mit dem sportlich, überaus anhänglichen, intelligenten Kerl eine Beziehung auf Augenhöhe eingehen. Die sich gegenseitig lesen und verstehen können. Kinder sind kein grundlegendes Problem, nur sieht er diese als Rangletzten an und versucht diese dementsprechend, aus hündischer Sicht, zu Maßregeln.

Hagred wird nicht als Hof- oder Wachhund vermittelt.